Gebäudetechnik2018-05-30T15:07:06+00:00

3D-Laserscanning für die Bauausführung: Haustechnik TGA

Für die Gewerke der technischen Gebäudeausstattung – TGA – ergeben sich wesentliche Vorteile durch die Analyse der Scans, da Installationen gerade bei komplizierten und verschachtelten tragenden Bauteilen noch besser an die vorhandene Geometrie angepasst werden können und Ausführungsfehler vermieden werden.

Die am Bau beteiligten Ingenieurbüros müssen nicht einmal vor Ort nachmessen, sondern können sich auf die 3D-Daten auch fern der Baustelle verlassen. Müssen nachträglich Durchbrüche erstellt werden, so kann auch der Tragwerksplaner bequem von seinem Büro aus die nötigen Berechnungen durchführen, da ihm die Scans den gebauten Status Quo dokumentieren.

Immer häufiger werden Dächer als Grundfläche für solartechnische Anlagen herangezogen. Hier bietet der Laserscan komplexer Dachlandschaften die Basis für eine akkurate Planung von Solarsystemen und Dachaufbauten.